Gratis Handschriften

  • Kategorie: Sonstiges
  • Datum bearbeiten: 24/08/2019

Alte Handschriften transkribieren/übersetzen, nicht gratis, wie vorne angegeben ,sondern nach Aufwand, jedoch absolut günstig.

Peter Frutiger
Eystrasse 92
CH 3454 Sumiswald BE
04179/ 356 51 40 / pfru@bluewin.ch



„Beim Entziffern von alten Dokumenten (Briefe, Gerichtsakten, Verträge usw.) kann ich Ihnen behilflich sein und entsprechende Aufträge zu moderaten Bedingungen zeitgerecht und diskret bearbeiten.“

Die alten deutschen Handschriften
Die Grundlagen unserer heutigen Schrift haben sich bereits im römischen Reich herausgebildet. In der Karolingerzeit, im 9. Jhdt., setzte sich die sogenannte karolingische Minuskel. im deutschsprachigen Raum durch und wird für das gesamte westeuropäische Schriftbild bestimmend. Auf ihr beruht unsere heutige Schrift. Im 12.-14. Jhdt. kommt es zu einem Wechsel in den Schriftformen - die gotische Schrift entsteht. Unter dem Einfluss des Humanismus und der Renaissance kommt es darauf zu einer umfassenden Schriftreform. Vom 13. bis 15. Jhdt. lassen sich im wesentlichen zwei Hauptgruppen unterscheiden: die gotische Minuskel und die gotische Kursive. Aus den gotischen Formen des 15. Jhdt. wird schließlich die Akten-, Kanzlei-, und Kurrentschrift entwickelt. Im 17. Jh. beginnt man unter dem Einfluss des Barock und Rokoko die Buchstaben mit ausgiebigeren Schnörkeln zu verzieren, während dagegen mit dem Beginn des 19. Jhdts. eine fast unpersönlich wirkende Kanzleischrift in Verwendung kommt. Somit wird deutlich, dass es viele verschiedene Varianten und Mischformen der sogenannten deutschen Schrift gab. Eine der bekanntesten ist nebst der lange gebräuchlichen Kanzleischrift die Sütterlinschrift.

Mein Angebot:
Handschriften der vergangenen fünf Jahrhunderte in sogenannter "deutscher" Kurrentschrift / Sütterlinschrift in deren Varianten und Mischformen entziffern und in heutige gebräuchliche Schrift transkribieren/ übertragen.

Nicht mehr geläufige Begriffe und Wendungen können zusätzlich erläutert und kommentiert werden.

Das Produkt kann als Drucksache, als Datei auf Diskette oder CD-Rom oder per E-Mail geliefert
werden.

Die Transkription kann in folgenden Formen erfolgen:
Standard:
genaue fortlaufende Abschrift des Originals; alle Eigenheiten der damaligen Schreibweise werden beibehalten; Fehler, Abkürzungen, etc. werden übernommen, ohne Zusatzleistungen
Als Zusatzleistung:
Historischer Kontext, nicht mehr gebräuchliche Begriffe und Wendungen werden erklärt, kommentiert oder evtl. übersetzt. Kürzel, Kurzformen oder Grussformeln werden ausgeschrieben. Die geografische Lage von Orten wird bestimmt (gegebenenfalls werden Karten geliefert). Hintergründe zu Persönlichkeiten werden erläutert.
deutsche Handschriften übersetzen/transkribieren

Die Preise sind abhängig:
• vom Schwierigkeitsgrad der Schrift
• von der Menge der zu transkribierenden Seiten
• von Zusatzleistungen (Historischer Kontext, Übersetzungen etc. s. oben)
• davon, ob die Transkription für wissenschaftliche Zwecke oder eine Veröffentlichung benötigt wird
Grundsätzlich kann ein genauer Preis erst genannt werden, wenn die betreffenden Schriftstücke von uns gesichtet wurden.

Für ein unverbindliches Angebot schicken Sie mir bitte qualitativ gute Kopien, am besten als JPG oder PDF per E-Mail oder auch auf dem Postweg. Sie werden umgehend unser Angebot erhalten.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktnahme und sichern Ihnen volle Diskretion zu.

  Bern, Switzerland